Zahl des Monats18,4

Sidebar menu

Über den Autor

Eva-Maria Krieg

Referentin für Pharmakoepidemiologie [bis 2018]
Deutsches Arzneiprüfungsinstitut e.V. (DAPI), Berlin [bis 2018]

Arbeitsfeld

GAA Gesellschaft für Arzneimittelanwendungsforschung und Arzneimittelepidemiologie e.V.

Lebenslauf

2013 - 2018

Referentin für Pharmakoepidemiologie am Deutschen Arzneiprüfungsinstitut e. V. (DAPI), Berlin
2011 - 2013Apothekerin in der Brücken-Apotheke, Heidelberg
2011Approbation als Apothekerin
2010 / 2011Pharmazeutin im Praktikum in der König-Apotheke, Dresden

2010

Pharmazeutin im Praktikum im Arzneimittelberatungsdienst für Patienten am Institut für Klinische Pharmakologie der Technischen Universität Dresden
2009 / 20103-monatiger Auslandsaufenthalt mit Volontariat am Klinikum SOLCA, Quito, Ecuador

2005 - 2009

Studium der Pharmazie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Publikationen / Vorträge

Krieg EM, Ganso M, Gradl G, Goebel R, Schulz M (2015): Can claims data help validating drug risk signals? A case report. Meeting Abstract (15gaa03), 22. Jahrestagung der Gesellschaft für Arzneimittelanwendungsforschung und Arzneimittelepidemiologie e.V. (GAA), Dresden, 3.-4.12.2015. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2015. Doc15gaa03

Gradl G, Krieg EM, Schulz M (2015): Rabattverträge nach § 130a Abs. 8 SGB V: Das Instrument der pharmazeutischen Bedenken. Höfel, Friederike: Versorgungsforschung - Einsichten, Beispiele und Akteure, Schattauer Verlag: 46-53

Krieg EM, Gradl G, Schulz M (2014): Rebate contracts: reasons not to substitute. Meeting Abstract (14gaa28), 21. Jahrestagung der Gesellschaft für Arzneimittelanwendungsforschung und Arzneimittelepidemiologie e.V. (GAA), 9. Deutscher Pharmakovigilanztag, Bonn, 20.-21.11.2014. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2014. Doc14gaa28

Gradl G, Krieg EM, Kieble M, Schulz M (2015): Innovative Hepatitis-C-Arzneimittel. Was der Zusatznutzen wirklich kostet. Pharm Ztg. 160 (25): 1928-1931

Gradl G, Klöckner D, Krieg EM, Werning J, Schulz M (2014): Innovative Arzneimittel bei Hepatitis C. Was kostet der Zusatznutzen? Pharm Ztg. 159 (42): 3368-75

Bertsche T, Bertsche A, Krieg E-M, Kunz N, Bergmann K, Hanke G, Hoppe-Tichy T, Ebinger F, Haefeli WE. Prospective pilot intervention study to prevent medication errors in drugs administered to children by mouth or gastric tube: A program for nurses, physicians, and parents. Qual Saf Health Care 2010;19:e26 (pages 1-5). 

Zurück zur Listenansicht